Ausflüge, Genießen

Berlin im Winter, was tun? Meine Insider Tipps

November 26, 2015
Der Himmel grau, kurze und kalte Tage – nicht nur die Touristen, sondern auch uns Berliner stellt unser Hauptstadtwinter immer wieder vor eine Frage:
Was kann man in Berlin im Winter machen?

Wenn sich die letzten Blätter von den Bäumen verabschiedet haben, jeder dick eingepackt und still vor sich hin starrend durch die Straßen hetzt und die weiße Weihnacht zwar von den Werbeplakaten lacht, der grau-matschige Bürgersteig davon aber nur träumen kann, ist ein wenig know-how und Unternehmungsgeist gefordert.

In diesem Post möchte ich dir meine top Tipps für diese Jahreszeit in der Hauptstadt verraten, denn Berlin hat auch im Winter einiges zu bieten.

Natürlich wimmelt es von spannenden Museen, Galerien und tollen Theatern – aber du suchst etwas besonderes, das nicht in jedem Reiseführer steht?

Dann mach dir einen warmen Tee und zück das Notizbuch – los geht’s!

 

Gehe auf Endeckungstour in Berlins verlassenen Ruinen

Weihnachten ist schon vorbei, liegt dir eh nicht oder du hast Lust auf ein außergewöhnliches Erlebnis?

Wie wäre es mit dem ultimativen Abenteuer überhaupt – einem Streifzug durch verlassene Gebäude und Orte in Berlin?

Gerade im Winter, wenn die Bäume kahl sind und das Gras nicht alles überwuchert, strahlen diese Orte für mich einen ganz besonders anziehenden und morbiden Charme aus.

Viele Ruinen kann man einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.

Ich empfehle das Kinderkrankenhaus in Weissensee, die Eisfabrik, die sogar mitten im Berliner Zentrum liegt und Beelitz Heilstätten.

Diese Orte sind allesamt leicht zu begehen und man braucht, außer der Vorsicht, die man an diesen Orten immer walten lassen sollte, keine besonderen Vorbereitungen oder Ausrüstung.

Eine tolle Liste für alle verlassenen Orte in und um Berlin findet sich hier. Auf dieser Seite werden auch regelmäßige Updates zur Begehbarkeit sowie Sicherheit der Orte gepostet.

Denke daran, dich warm anzuziehen, packe genug Getränke, eine Taschenlampe und ein Handy ein – und mache die Erkundungstour nicht allein! Gehe auch früh genug los – im Dunkeln ist es einfach zu gefährlich, unheimlich und nicht annähernd so schön wie im grauen Tageslicht.

Außerdem lohnt es sich, eine Kamera dabei zu haben, da sich viele tolle Motive bieten. Diesen Ausflug wirst du sicherlich nie vergessen!

000017630003

 

Gönne dir einen Tag im Spa

Draußen stürmt es und vom vielen Herumlaufen hast du schon eisig kalte Füße? Berlin bietet eine Vielzahl von Saunen, Hamams und Spas, in denen du es dir richtig gut gehen lassen kannst. Alle bieten Tages- sowie Stundenkarten an (zB für 4 Stunden), hinzu kommt ein breites Angebot an Massagen und Treatments.

Bademantel, Handtücher und Badelatschen lassen sich immer ausleihen, du kannst also auch hier ganz spontan sein!

Eine kleine Auswahl meiner Lieblingssaunen und -spas:

Kiezsauna

Diese kleine aber feine Sauna hat es sofort auf den ersten Platz bei mir geschafft – mitten im Friedrichshain und gut angebunden liegt dieser wunderbare Ort, an dem sich die Außenwelt komplett vergessen lässt. 2 Saunen und 1 Dampfbad, Ruheraum, Fußbecken und verschiedene kalte Duschen und Kübel (leider kein Tauchbecken) sowie ein gutes Angebot an Massagen zu fairen Preisen laden dazu ein, hier einige schöne Stunden zu verbringen.

Sauna in der Rykestraße

Eine weitere kleine Sauna, diese liegt im Herzen vom Prenzlauer Berg unweit des Kollwitzplatzes. Hier findest du 2 finnische Saunen und ein Sanarium, dazu viel Platz zum Entspannen. Toll ist der Freiluftgarten, in dem es sich nach dem Saunagang gerade im Winter herrlich relaxen lässt.

Liquidrom

Das Liquidrom ist eine größere Anlage in Kreuzberg, die recht stylisch daher kommt. Neben den Saunen und einem Außenbereich ist hier vor allem das große Solebecken zu erwähnen, in dem unter Wasser entspannende Musik läuft.

Vabali Spa

Dieses recht neue Spa am Hauptbahnhof holt Bali nach Berlin: In der großzügigen, komplett textilfreien Anlage lässt es sich luxuriös entspannen, die Inneneinrichtung erinnert tatsächlich an die schöne indonesische Insel. Elf (!) Saunen, Außen-und Innenbecken, ein Kaminzimmer und ein Restaurant mit leichten und leckeren Speisen bieten alles, was man sich an einem Tag im Spa nur wünschen kann.

Pages: 1 2

2 Comments

  • Reply Nina December 16, 2015 at 9:05 pm

    Hi Samira,

    wir waren letztes Wochenende auf dem Weihnachtsmarkt in der Sophienstraße und haben echt schöne Geschenke und auch die eine oder andere Köstlichkeit für uns gefunden. Diesen Samstag geht’s auf den schwedischen Weihnachtsmarkt. Super Tips -Danke!

    • Reply Samira December 17, 2015 at 1:54 pm

      Hey Nina, der ist einfach wunderschön, oder? Dort war ich schon als Kind oft, als Öko noch so gar nicht trendy war 😉 Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit!

    Leave a Reply