Feiern & Gastgeben, Genießen

Drei Ideen für Heiligabend

December 23, 2015

Drei frische Ideen für Heiligabend

Die Weihnachtszeit hat für mich einfach etwas besonders Magisches.

In diesem kurzen Post möchte ich dir und deinen Liebsten drei Ideen für Heiligabend geben, die euer Weihachten noch schöner werden lassen.

Denn auch wenn jeder für diese Nacht seine eigenen Rituale und Traditionen hat, kann es schön sein, mit wenigen Details dem Fest einen frischen Schwung zu geben.

 

Verbindet die Bescherung mit einem Jahresrückblick

Dieses schöne, kleine Spiel kann, besondern wenn Familien sich lange nicht mehr gesehen haben, einen tollen Einblick in das Jahr des Beschenkten geben. Eine der Ideen für Heiligabend, die nicht vie Vorbereitung brauchen.

Die Regeln sind denkbar einfach: Bevor eine Person ein Geschenk öffnet, beantwortet sie eine Frage über sein vergangenes Jahr. Entweder kann der Schenkende diese Frage stellen, oder der Gastgeber bereitet Kärtchen mit Fragen vor, die aus einem kleinen Säckchen gezogen werden.

Hier einige Anregungen:

  • Was war der schönste Sonnenuntergang, den du dieses Jahr gesehen hast?
  • Was hast du dieses Jahr neues gelernt?
  • Was war das köstlichste Essen das du dieses Jahr probiert/gekocht hast?
  • Welche Person hat dich dieses Jahr besonders positiv beeinflusst?
  • Wofür bist du dieses Jahr besonders dankbar?
  • In welchem Moment hast du dich dieses Jahr so richtig glücklich gefühlt?

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist natürlich, dass alle zuhören – bei einer Familie mit mehr als 20 Mitgliedern und 2-3 Geschenken pro Person kann das Spiel etwas langwierig werden.

Wenn ihr aber um die 5-10 Personen seid, gibt es wie ich finde keinen schöneren Brauch, um näher zu rücken und die Bescherung nicht nur zum Überreichen von Dingen zu nutzen, sondern auch etwas besinnliches mit einzubinden.

 

Esst Ris á l’amande!

Ein weiterer Lieblingsbrauch von mir: Unser traditionelles Ris á l’amande-Essen nach dem Weihnachtsdinner!

Die Tradition, am Weihnachtsabend diese süße Nachspeise aus Milchreis, Sahne, Vanille und Mandeln, getoppt mit heißen Kirschen zu essen, stammt aus Dänemark.

Der Clou: In diese weihnachtliche Süßspeise kommen jede Menge grob gehackter Mandeln – und eine einzige komplett ganze Mandel.

Diese wird zusammen mit den groben Stücken unter den Milchreis gehoben, jeder tut sich selbst aus einer großen Schüssel auf.

Nun gilt es vorsichtig zu kauen: Wer in seiner Portion die ganze Mandel findet (und diese hoffentlich nicht zerbeißt), dem winkt der Tradition nach nicht nur Glück im kommenden Jahr sondern auch ein kleines Geschenk.

Dieses kann nicht nur Schokolade oder eine andere Kleinigkeit sein. Wie wäre es denn zum Beispiel mit einem Spendengutschein den der „Gewinner“ für ein Projekt seiner Wahl einsetzen kann?

Es ist eine meiner liebsten Ideen für Heiligabend: Man isst bedacht, kaut langsam (eine wahre Wohltat für den Magen nach dem meist zu schnell gegessenen Hauptgang) und sowohl Kindern, als auch Erwachsenen macht das Spiel große Freude.

Da ich das Rezept leider nur auf dänisch habe, empfehle ich dieses hier – es ist wirklich originalgetreu und einfach zu machen… und lohnt sich!!

 

Geht raus an die frische Luft

Klar, drinnen ist es schön warm, gemütlich – und eigentlich würden einen keine 10 Pferde vor die Tür bekommen.

ABER: Es wird dich überraschen, wie gut ein kleiner Spaziergang am Heiligen Abend tut!

Wenn die Bäuche voll sind, das ein oder andere Glas Wein getrunken wurde und alle schwer und faul werden, ist genau der richtige Zeitpunkt für etwas frische Luft gekommen. Packt euch warm ein – und ab vor die Tür!

Warum? Neben dem guten Effekt für die Verdauung sehen auch vertraute Wege am Heiligen Abend anders aus. Sie leuchten von der Weihnachtsbeleuchtung der Häuser, die Gehwege sind wie leergefegt, aus den Wohnungen riecht es nach festlichen Köstlichkeiten. Überall ist es still, weit, klar.

Auf einem Spaziergang ist zudem die Möglichkeit für gute Unterhaltungen viel besser gegeben, als wenn ihr euch alle vor den Fernseher knallt.

Abhängen könnt ihr immer haben – aber dass wirklich alle mal zusammen kommen und sich unterhalten, ist meistens eine Seltenheit.

Erkundet die Nachbarschaft, oder nehmt Taschenlampen (und Punsch in der Thermoskanne mit) und dreht eine Runde im nächsten Park oder um den Teich.

Wenn ihr diese Tradition erst einmal etabliert habt, wird man sie nicht mehr missen wollen – glaub mir!

 

Ich wünsche dir, deiner Familie und deinen Freunden ein schönes und gesundes Fest! Seid lieb zueinander und schätzt diese Zeit. Scheitert nicht an eurem Perfektionismus und haltet andere davon ab, ebenjenes zu tun.

Gönnt euch besinnliche Stunden, entspannt euch und hört auf euch Druck zu machen – es wird wunderbar! 

Was sind eure Weihnachtstraditionen, hast du weitere spannende Ideen für Heiligabend für mich? Ich freu mich in deinem Kommentar davon zu lesen!

Alles Liebe, Samira

 

Der Artikel hat dir gefallen? Dann ließ gleich weiter!

Warum Gäste das Leben schöner machen

7 neue Tipps für ein tolles Silvester

Warum ich meine Geschenke nicht online kaufe – und du es auch nicht tun solltest!

No Comments

Leave a Reply