Feiern & Gastgeben

Tipps für Gastgeber: Mit AirBnB Geld verdienen

October 6, 2016
AirBnB Berlin

Mit AirBnB Geld verdienen, während du im Urlaub bist – so gehts!

Oft werde ich von Leuten gefragt, wie ich es anstelle, so oft zu verreisen. Die Wahrheit ist kein Geheimnis und lässt sich leicht selbst anwenden: Ich lebe nicht sparsam (kriege ich einfach nicht hin), sondern habe über die Jahre ein sehr gut funktionierendes Konzept entwickelt, um meine Einnahmen zu erhöhen.

Einfach gesagt: Ich reise durch das Ansparen kleiner Beträge, die sich auf jeden Fall läppern!

Nun habe ich meinen Einkünften noch einen wichtigen weiteren Punkt hinzufügen können:
 
Ich habe mich entschlossen, dass ich mit AirBnB Geld verdienen möchte, während ich Reise – und meine Wohnung in der Zeit sonst nur leer stünde. Meine Reise finanziert sich damit sozusagen von selbst.

Bist du auch du passionierter Gastgeber, liebst es Leute bei dir zu empfangen, hast Interesse an anderen Kulturen und scheust etwas Aufwand nicht (der sich übrigens mehr als gut auszahlen kann)? Perfekt.

In diesem Artikel findest du eine Step-By-Step Anleitung, wie du als Gastgeber mit AirBnB Geld verdienen kannst!

 

1. Frage deinen Vermieter um Erlaubnis

Bevor du dir ein Gastgeberkonto anlegst, solltest du erstmal deinen Vermieter fragen, ob du mit Airbnb Geld verdienen darfst.

Hole dir am besten die schriftliche Einverständnis ein, dass du, während du im Urlaub bist, deine Wohnung/dein Zimmer vermieten darfst!

Bei mir führte tatsächlich ein Kellereinbruch dazu, dass ich meine Hausverwaltung bat, meine Wohung untervermieten zu dürfen. Ich wollte sie einfach nicht 10 Tage leer stehen lassen. Es ist nun mal von Vorteil, wenn jemand (vertrauenswürdiges) in deiner Wohnung ist, während du am Strand eine Kokosnuss schlürfst!

Diesen Punkt kannst direkt mit in die Anfrage an deine Hausverwaltung schreiben, um die Weichen günstig zu stellen, denn auch sie werden kein Interesse an Einbrüchen im Haus haben.

Wenn du selbst eine Wohnung oder ein Haus Besitzt, in dem du sonst tatsächlich wohnst, fällt dieser Schritt natürlich weg, doch auch hier solltest du die Eigentümergemeinschaft informieren.

 

2. Das Rechtliche

Wer in einer großen Stadt wohnt, weiß, wie teuer, wichtig und essentiell Wohnraum ist, der von Menschen genutzt werden kann, die in dieser Stadt tatsächlich leben. Um es anders zu formulieren: Wohnungen, die ausschließlich angemietet und dann weiter vermietet werden, weil jemand bei Airbnb Geld verdienen will, sind das Fallbeil einer gesunden Lebensumgebung für alle Bürger, die sonst als potentielle Mieter infrage kämen.

Der Artikel richtet sich deswegen auch nur an Leute, die ihre eigene, privat genutzte Wohnung temporär und für einen begrenzten Zeitraum vermieten wollen! Alle anderen dürfen sich gerne einen anderen Blog da draußen im Haifischbecken suchen…

So, das musste mal kurz raus.

Natürlich vermietest auch du deine Wohnung nicht nur zum Spaß – du willst mit Airbnb Geld verdienen.

Lege einen angemessenen Preis für deine Wohnung fest. Es soll hier nicht darum gehen, in 5 Tagen deine gesamte Miete einzuholen. In dem Fall kann es übrigens auch Ärger vom Finanzamt geben!

Informiere dich am besten direkt hier bei AirBnB über die Gesetze in deiner Stadt bzw. deinem Bundesland! Hilfreich kann auch eine Info vom Bundesfinanzministerium sein!

Generell sollte es, wenn du selbst in der Wohnung wohnst und sie nur sporadisch und über kurze Zeiträume von maximal einem Monat vermietest keine Probleme geben.

 

3. Erstelle dein Inserat

Da wir nun die „Hard Facts“ geklärt haben, kommen wir zum kreativen Teil! Erstelle dir bei AirBnB ein Benutzerkonto, wenn du noch keines hast.

Nun kannst du dein erstes Inserat aufgeben. Wähle eine Überschrift, die eindeutig beschreibt, was du vermietest, aber auch auf einer emotionalen Ebene funktionert.

Ein Beispiel?

„3 Room Flat in Berlin“ vs. „Spacious, modern Apartment in the heart of Friedrichshain“.

Klar, welches Inserat mehr Klicks bekommt, oder?

Beschreibe deine Wohnung in den zahlreichen vorhandenen Kategorien. Lass hier schon den ein oder anderen Insidertipp mit einfließen!

Es gibt auch eine Spalte, in die du Dinge eintragen kannst, die der Gast wissen wollte. Bei mir war hier ganz klar der Straßenlärm eine Erwähnung wert. Sei also ehrlich, wenn deine Nachbarschaft laut, die Waschmaschine kaputt oder noch ein Mitbewohner da ist.

 

4. Lade ansprechende Fotos hoch

Hier verhält es sich wie bei Ebay: Wenn du mit AirBnB Geld verdienen möchtest, solltest du die Fotos deiner Wohnung als deine Visitenkarte betrachten.

Sie sind das erste, was potentielle Gäste (neben dem Preis) interessiert.

Bevor du dich ans fotografieren machst, denk daran deine Wohnung aufzuräumen. Notfalls einfach alles was rumliegt in eine Kiste stopfen und ab damit ins Nebenzimmer, in dem nicht fotografiert wird. Auch herumfliegende Steckdosenleisten, Schuhe etc solltest du für die Fotos verstecken.

Im Idealfall machst du deine Fotos am morgen und wenn draußen die Sonne scheint. Auf jeden Fall solltest du vorhandenes Tageslicht nutzen und die Lichter einschalten.

Setz deine Wohnung in Szene, hebe schöne Details wie Designermöbel oder individuelle Dekorationen hervor. So bekommt der Betrachter gleich einen Eindruck davon, wie es sich bei dir lebt und was deine Unterkunft besonders macht.

Wenn du die Fotos ausgewählt und bearbeitet hast, die Beschreibung komplett ist und du die verfügbaren Zeiträume festgelegt hast, kann es losgehen!

Wohnung vermieten

 

5. Entferne persönliche Gegenstände

Klar, du wohnst sonst in dieser Wohnung. Wenn du mit AirBnB Geld verdienen möchtest, solltest du deinen Gästen aber so viel Freiraum wie möglich bieten.

Konkret heißt das:

  • Räume ein paar Schubladen für deine Gäste leer
  • Nimm persönliche Fotos und Erinnerungsstücke ab
  • Verstaue deine Kleidung (Stichwort Unterwäsche) so, dass der Gast sie nicht sofort findet
  • Nimm herumstehende Kosmetikprodukte weg
  • Leere den Kühlschrank

Es mag etwas Arbeit machen, die sich aber auszahlt: Deine Gäste werden sich wohler fühlen, wenn sie nicht die ganze Zeit das Gefühl haben, zu Besuch zu sein, sondern dein zu Hause auch ein wenig zu ihrem machen können.

Ich habe einen Großteil meiner persönlichen Sachen einfach in Kisten gepackt und in den Keller geschafft, und den Anlass gleich genutzt, um auszumisten und nicht benötigtes auf dem Flohmarkt zu verkaufen.

 

6. Putz die Wohnung – und zwar richtig!

Klar putzt man seine Wohnung in regelmäßigen Abständen. Oft vergisst man (und da nehme ich mich ganz bestimmt nicht raus) aber wichtige Kleinigkeiten, die einem selbst kaum auffallen. Wer bei Airbnb Geld verdienen möchte, sollte aber ganz genau hinschauen.

Was ist zu beachten?

  • Putz den Kühlschrank
  • Reinige alle Ablageflächen
  • Wische auf den Schränken Staub
  • Reinige die Türen, Lichtschalter und Schrankfronten mit einem feuchten Lappen
  • Säubere den Herd
  • Wisch die Schubladen aus
  • Entferne alte vergilbe Spüllappen und Bürsten und ersetze sie durch neue
  • Ziehe frische Bettwäsche auf (ich nehme immer dunkle Bettwäsche, die ist weniger Schmutzanfällig)

Das ganze kann natürlich etwas Zeit in Anspruch nehmen, wir aber die Erfahrung deiner Gäste um einiges schöner machen. Wer möchte schon auf einem Herd kochen, auf dem noch die Essensreste des Vermieters kleben? Eben.

Wohnung untervermieten

7. Die Details

Die Wohnung ist geputzt, du hast deinen Gästen Platz geschaffen und die Anreise steht an. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, deine Gastgeberqualitäten spielen zu lassen!

Ich selber liebe es, wenn ich in ein AirBnB komme, und schon etwas kleines zu Essen oder Trinken im Kühlschrank steht. Auch wesentliches wie Öl, Salz und Zucker sowie Kaffee sind eine nette Geste an deinen Gast.

Was kannst du sonst noch tun, um deinen Gästen das gewisse Extra zu bieten?

  • Kaufe frische Blumen
  • Achte darauf, dass die Handtücher und Bettwäsche duften
  • Kaufe eine Flasche lokalen Wein
  • Stelle eine Obstschale bereit
  • Platziere eine Flasche Wasser und Gläser auf dem Nachttisch
  • Erstelle eine kleine Liste mit Tipps für die Umgebung
  • Schreibe das W-Lan Passwort und Notfallkontakte auf einen Zettel
  • Besorge einen Stadtplan (Gibt’s gratis in vielen Hostels und Museen)
  • Bestücke den Kühlschrank mit einem Frühstücks Startpaket – Butter, selbst gemachte Marmelade, Orangensaft und Toastbrot eignen sich perfekt!
  • Stelle im Badezimmer Shampoo, Duschgel und Bodylotion bereit (Gibt’s wirklich sehr günstig in der Drogerie, macht aber viel her)

 

AirBnB Geld verdienen

8. Der Empfang, Aufenthalt und Verabschiedung der Gäste

Melde dich am besten einige Tage vor Check-In bei deinen Gästen, um ihre Ankunfstzeit zu erfahren. Das ist nicht nur praktisch und wichtig, es zeigt deinen Gästen auch, dass du dich um sie kümmerst.

Sei pünktlich, erkläre deinen Gästen alles was sie wissen müssen, zeige ihnen die Wohnung und wo was steht.

Auch Dinge wie die Müllentsorgung, der Standort des Staubsaugers, Infos zu den Nachbarn und der Umgebung sind wichtige Details.

Zeige ihnen, wo sie ihre persönlichen Dinge verstauen können – und dann zieh dich freundlich zurück.

Nichts ist nerviger, als ein AirBnB Host, der einen nicht in Ruhe lassen kann!

Natürlich solltest du ihnen deine Telefonnummer geben, damit sie dich erreichen können wenn was ist. Wenn du während der Zeit im Urlaub bist, dann frage eine Vertrauensperson (Nachbar, Partner, Freunde, Familie…), ob sie den Job für dich übernehmen und sich als Ansprechpartner zur Verfügung stellen!

Sei also erreichbar für deine Gäste.

Sei pünktlich da, um deine Gäste wieder auszuchecken. Du kannst sie nach ihrem Aufenthalt fragen, ihnen anbieten ein Taxi zu rufen etc – kleine Gesten, die die Erfahrung für deine Gäste abrunden werden!

 

Gastgeber Tipps

 

Wenn du all diese Tipps befolgst, werden deine Gäste es lieben bei dir zu übernachten. Das zeigt sich in ihren guten Bewertungen, und mit diesen steigerst du den Wert deiner Unterkunft. Als Gastgeber mit AirBnB Geld verdienen macht Spaß, ist praktisch und zahlt sich auch noch aus! So kannst du ganz einfach deine Reisekasse aufbessern.

Hast du noch weitere Tipps zu Dingen, die man als AirBnB Gastgeber beachten sollte?

Welche Erfahrungen hast du als Gastgeber bei AirBnB gemacht, oder zweifelst du noch, ob du auch untervermieten sollst?

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Alles Liebe, Samira

 

Der Artikel hat dir gefallen? Dann ließ gleich weiter!

 

Moderne Tischdekoration – Stilvoll, schnell und günstig!

5 schnelle Rezepte für Gäste (Vegan // Vegetarisch)

Warum Gäste das Leben schöner machen

 

 

4 Comments

  • Reply Marlies August 19, 2017 at 12:42 pm

    Wie erhält man als Gastgeber das Geld ?
    Ich finde bei airbnb keinen Link der darauf eingeht

    • Reply Samira August 20, 2017 at 2:50 pm

      Hallo Marlies, das Geld wird ca. einen Tag nach den Checkin deiner Gäste auf dein Konto eingezahlt!
      Liebe Grüße,
      Samira

  • Reply Nina February 13, 2018 at 12:01 pm

    Hallo Samira,
    was passiert, wenn was passiert? Konkret meine ich, wie ist es geregelt, wenn deine Gäste etwas kaputtmachen? Hast du eine spezielle Versicherung für diesen Fall?
    Oder: Was passiert, wenn etwas gestohlen wird? Kommt so etwas vor? Wie kann man sich schützen?
    Danke und LG Nina

  • Leave a Reply