Feiern & Gastgeben

5 schnelle Rezepte für Gäste

June 14, 2016
Vegetarisch kochen

5 schnelle vegetarische Rezepte für Gäste

Gäste zu haben ist, wie ich finde, eine der schönsten Sachen, um unseren Alltag zu unterbrechen.

Man sitzt zusammen, isst, redet, trinkt – und ein Menü oder kleines Essen zuzubereiten ist gar nicht schwer und dauert nicht lange, wenn man die passenden Rezepte für Gäste parat hat.

Zeit ist hier nämlich ein wichtiger Faktor: Damit das Gäste haben nicht in Stress ausartet, will das Kochen gut vorbereitet sein. Umso besser, wenn das Rezept schnell umzusetzen ist oder der Ofen dir die Arbeit abnimmt!

Mit meinen fünf vegetarischen Blitzrezepten kannst du dich also auf das Wesentliche konzentrieren: Nicht in der Küche zu stehen, sondern für deinen Besuch da zu sein!

Einkaufen musst du auch nicht viel, denn meine Rezepte für Gäste lassen sich aus wenigen Zutaten zubereiten, die man oft auch schon zu Hause hat.

 

 

kochen für Gäste

Sommerlicher Salat aus Wassermelone und Feta

Seitdem ich weiß, wie gut die Kombination aus süßer Wassermelone und salzigem Feta schmeckt, kann ich nicht genug davon bekommen! Ein herrlicher sommerlicher Salat, der sich, mit Brot serviert, auch toll als kleines vegetarisches Hauptgericht eignet.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 2kg Wassermelone ohne Kerne
  • 250 g Feta oder anderer weicher Weißkäse
  • 1 große rote Zwiebel
  • Olivenöl
  • Zitrone
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Die Melone in etwa Daumendicke Stücke schneiden und auf einer Platte anrichten. Feta zerkrümeln, über die Melone streuen.

Die Zwiebel in ganz feine Ringe schneiden, über dem Feta und der Melone anrichten.

Mit viel Olivenöl und etwas Zitrone beträufeln. Salzen und Pfeffern.

Mit frischem Brot servieren, dazu passt ein sommerlicher Weißwein.

 

Schnelle Misosuppe (vegan)

Eine Misosuppe selbst zu kochen dauert gerade mal ein paar Minuten – Misopaste heißt hier das Zauberwort! Ich pimpe sie gerne noch mit etwas bissfest gegartem Gemüse oder Glasnudeln, damit sie mehr sättigt. Natürlich kann man sie ganz klassisch auch nur mit Tofu, Wakame-Algen und Frühlingszwiebeln servieren.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 1 Liter Wasser
  • 5 EL helle Misopaste (gibt’s im gut sortierten Supermarkt oder Asialaden oder hier)
  • 200g Tofu in Würfeln
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • Noriplatten oder Wakame Algen (gibt’s im gut sortierten Supermarkt oder Asialaden oder hier)
  • Gemüse nach Geschmack, zB Zucchini, Möhren, Pilze
  • Helle Soyasauce

Das Wasser in einem Topf zum kochen bringen, dann die Temperatur reduzieren, so dass es nicht mehr sprudelt.

Das Gemüse in mundgerechte Stifte schneiden, kurz im Wasser dünsten – es soll noch bissfest sein. Meisten dauert das nur 2 Minuten.

Den gewürfelten Tofu hinzugeben, die Noriplatten (Algenplatten für Suhsi) oder die Wakame in Stücke reißen und ebenfalls in den Topf geben.

Herd ausmachen, Misopaste unterrühren, eventuell mit Soyasauce abschmecken.

Von der Frühlingszwiebel die unteren 2/3 in feine Ringe schneiden.

Misosuppe in Schalen auftun, mit der Frühlingszwiebel bestreuen.

 

 

Vegetarisch kochen

Hokkaido mit Joghurtsauce und Zimt (vegan möglich)

Wie toll Hokkaido mit Zimt schmeckt, durfte ich von Yotam Ottolenghi lernen. Dieses Gericht mache ich gerne, wenn ich nicht die ganze Zeit in der Küche stehen will – der Backofen nimmt mir die Arbeit ab, und ich kann man auf anderes konzentrieren!

Zutaten (für 4 Personen)

  • 1 mittelgroßer Hokkaido Kürbis (ca. 1kg)
  • 1 TL Zimt
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Packung Rucola
  • Wahlweise etwas Feta
  • 250g Naturjoghurt oder Sojajoghurt
  • 1 Knoblauchzehe

Den Hokkaido waschen, Kerne entfernen. In Spalten schneiden. Die Spalten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Mit Olivenöl beträufeln, dann Zimt, Salz und Pfeffer darüber streuen. Alles mit den Händen durchmengen, so dass der Kürbis rundum „eingerieben“ ist. Bei 200 Grad im Backofen für ca. 20 Minuten backen, bis der Kürbis bissfest gegart ist. Wenn du magst, streu nach der Hälfte der Backzeit noch etwas Fetakäse über den Kürbis.

In der Zwischenzeit den Joghurt mit 2 EL Wasser, der gepressten Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Rucola waschen und auf einer Platte anrichten. Darüber den Hokkaido geben, mit der Joghurtsauce beträufeln.

 

Kochen für Gäste

Griechischer Feta aus dem Ofen

Dieses herrliche mediterrane Gericht habe ich von einer tollen Frau gelernt, als ich noch ein Teenager war – schon damals hat mich fasziniert, wie einfach leckere und vor allem gesunde Küche sein kann! Später habe ich es sofort in meine Rezepte für Gäste Sammlung aufgenommen.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 800g Feta oder anderen Weichkäse
  • 3 große, reife Tomaten in Würfeln
  • 2 Paprika, zum Beispiel eine rote und eine gelbe, in Würfeln
  • 2 handvoll Oliven, entsteint und in feine Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 2 Zwiebeln in Ringen
  • 1 Chillischote, entkernt, in feine Ringe geschnitten
  • reichlich Olivenöl
  • Salz, Pfeffer frisch gemahlen
  • Frischer Rosmarin
  • Weißbrot (geröstet) und Zitronenspalten zum Servieren

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Feta in 4 gleiche Stücke teilen. Reichlich Olivenöl in eine große Auflaufform geben, den Feta hineinlegen. Die Tomaten, den Paprika, Oliven und die Zwiebelringe über dem Feta anrichten. Die Knoblauchzehen und Chilischote hinzugeben, ein paar Rosmarinzweige dazwischen Stecken.

Salzen, pfeffern und für ca. 20 Minuten in den Ofen schieben.

Mit gerösteten Weißbrot zum Auftunken des Öls und einer Zitronenspalte servieren.

Dazu passt ein eiskalter Retsina, ein griechischer, harziger Weißwein.

 

Rezepte für Gäste

Obstcrumble (vegan möglich)

Wenn ein Blitzdessert hermuss, ist ein Crumble eines meiner liebsten Rezepte für Gäste: Es geht schnell, die Zutaten habe ich eigentlich immer da, und es eignet sich wirklich fast jedes gängige Obst dafür. Eine Kugel Vanilleeis dazu, und deine Gäste schweben im siebten Himmel!

Zutaten (für 4 Personen)

  • 175 g Mehl
  • 100g zimmerwarme Butter (oder Pflanzenmargarine)
  • 100g Zucker (weißer oder gerne auch Rohrzucker)
  • 500g Obst nach Belieben (Äpfel, Birnen, TK-Beeren, Ananas….) -> Achtung, gelingt nicht mit Erdbeeren!
  • evtl. eine Messerspitze Zimt
  • 2 TL Zitronensaft, je nach Süße des Obstes

Das Mehl, die Butter und den Zucker in einer Schüssel mit den Händen oder dem Knethaken zu Krümeln verarbeiten. Kurz in den Kühlschrank stellen.

Das Obst putzen und entkernen, in mundgerechte Stücke schneiden, mit dem Zitronensaft vermengen.

Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen, Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Das Obst in die Form füllen, Streusel darüber geben.

Für ca. 30 Minuten im Ofen backen, bis das Obst weich ist und Blasen wirft und die Streusel appetitlich gebräunt sind.

Mit einer Kugel Eis oder pur Servieren.

 

Ich hoffe, meine Rezepte für Gäste inspirieren dich dazu, auch bald mal wieder den Kochlöffel zu schwingen!

Natürlich eignen sie sich auch in jeder anderen Situation, wenn schnell etwas auf den Tisch muss. Man kann sie auch als vegetarisches 3-Gänge Menü kombinieren!

Guten Appetit und viel Spaß!

Alles Liebe,

Samira

2 Comments

  • Reply Anja July 25, 2016 at 1:29 pm

    Habe dein Rezept mit dem Feta ausprobiert. Super lecker, gibt’s jetzt speziell im Sommer öfter bei mir.

    Habe ein Foto von meiner Version gemacht. Soll ich das irgendwo hochladen/dir schicken?

    Tolle Website. Probiere bald mal die anderen Rezepte aus!

    • Reply Samira July 26, 2016 at 2:17 pm

      Hallo Anja, toll das du das Rezept ausprobiert hast – so ein tolles sommerliches Rezept, oder?
      Ich teile dein Foto gerne auf meinem Instagram account! Schick es mir doch einfach an samira (at) best-time-ever.de
      Liebe Grüße!

    Leave a Reply