Feiern & Gastgeben

Was kostet eine Party?

June 25, 2016
Was kostet eine Hochzeit

Was kann eine Party kosten?

Über Geld spricht man nicht? Doch! Muss man!

Gerade beim Thema Veranstalten spielt der Faktor der Kosten eine große Rolle, so unsexy das klingen mag.

Ob du nun deinen Geburtstag feiern willst, als Profi für andere ein Firmenevent ausrichtest oder du deine Hochzeit planst – du musst dein Budget und deine Kosten genau kennen.

Nicht selten ist es nämlich schon passiert, dass die veranstaltende Person am Ende vor einem Kostenberg stand und sie nicht mal wusste, wie er so groß werden konnte – lass uns das Thema also anpacken, damit es dir nicht genauso ergeht und einen Blick auf deine Party Kosten werfen!

Das Thema ist sicherlich etwas trocken und nicht so inspirierend, wie über die Gästeliste oder den Ort deiner Veranstaltung zu reden – aber es wird dir ständig, auch bei diesen beiden Themen wieder begegnen!

Als Profi gehört das Abschätzen, Anfragen, Kontrollieren und Beobachten der Party Kosten natürlich zum täglichen Business, aber auch ein Event im kleinen Rahmen kann schnell unnötig viel Geld kosten. Muss nicht sein, glaub mir!

Um das Thema einfach zu strukturieren, habe ich diesen Post in drei verschiedene Arten von Parties und Events unterteilt, manche Faktoren werden sich also wiederholen.

Wenn du dein geplantes Event nicht in der Liste findest, macht das gar nichts: Ziehe dir einfach die Bausteine aus den anderen Beispielen!

 

Kosten Party

Was kostet eine Hochzeit?

Die Königsdisziplin bei den Veranstaltungen, die Hochzeit, lassen sich viele gerne mal etwas mehr kosten. Schließlich ist es ja (wenn alles nach Plan läuft) das einzige mal im Leben!

Hochzeiten sind aufgeladen mit Erwartungen, Traditionen, Hoffnungen… ein sehr emotionales Fest, das ich wirklich gerne veranstalte.

Natürlich kommt es ganz darauf an, was du suchst und wie viele Gäste du hast. Das hier sollen vor allem Richtwerte sein – nach oben sind, wie immer, keine Grenzen auszumachen!

Achtung: Ich habe hier nur die festen Kosten der Feier an sich mit rein genommen – nicht etwa die Kosten für die Trauung an sich! Nur das Kleid und die Ringe, die mussten mit rein 😉

 

Kostenfaktoren:

  • Die Location -> wirklich variabel. Kann von 0 Euro (dein Garten) über einen Gasthof (ca. 500-1000 Euro) bis hin zu einer Finca reichen… Wenn mir nicht sofort eine passende Location einfällt, lasse ich mich gerne bei Eventinc inspirieren!
  • Die Dekoration -> Hier solltest du um die 100-500 Euro einplanen, je nachdem was du vorhast. Frische Blumen treiben die Party Kosten noch mehr in die Höhe.
  • Die Soundanlage -> Du kannst ab ca. 50 Euro eine einfache aktive Anlage mieten, in Berlin zum Beispiel bei edelmat. Dort kannst du dein Handy oder deinen Laptop einstöpseln. Wenn du einen DJ hast, wird dieser einen Mixer und 2 CD Spieler brauchen – für das Setup solltest du noch mal mind. 150 Euro on top planen
  • Die Ringe -> wieder so ein Punkt, der stark variieren kann. Vernünftige Ringe gibt es ab ca. 150 Euro pro Person.
  • Das Kleid -> dito. Hier kann man ein günstiges Kleid wählen, z.B. wenn man es aus zweiter Hand bei kleiderkreisel kauft. Für Abergläubische und alle anderen gibt es neue Hochzeitskleider von der Stange ab 100 Euro, nach oben gibt’s wie immer keine Grenzen.
  • Der DJ/Band/Künstler -> Ein DJ nimmt für einen Auftritt (je nach Länge, Aufwand etc) meist ab 400 Euro, oft aber auch mehr. Bei einer Band kannst du mit 800 Euro Glück haben, Künstler wie Zauberer und Alleinunterhalter nehmen auch mindestens um die 300-400 Euro für ihren Auftritt.
  • Das Essen -> Ein weiterer interessanter Faktor in deinen Hochzeitskosten. Essen ist natürlich super wichtig, also solltest du hier nicht am falschen Ende sparen!
    Bei einem guten Caterer kannst du, wenn du ein sehr einfaches Buffet anbietest, ab 30 Euro pro Person rechnen. Ein Menü kannst du ab 40 Euro ansetzen. In Berlin arbeite ich gerne mit Fingerfood Berlin zusammen – ein tolles junges Team, das auf jeden Wunsch eingeht und absolut professionell arbeitet! Lecker!
  • Die Torte -> Da die Torte oftmals noch einen extra Kostenfaktor darstellt, will ich sie auch als solches behandeln! Eine relativ unaufwändige Hochzeitstorte gibt es ab 60 Euro, sobald mehrere „Etagen“ auf die Torte kommen, wird der Preis auf mindestens 100 Euro steigen.
  • Die Getränke -> Wenn du die Getränke über die Location beziehst, werden sie dir sicher eine pro Kopf Pauschale anbieten. Eine alles umfassende Pauschale (Alkoholfreies, Bier, Sekt, Wein, Longdrinks) kostet ab 40 Euro pro Person.
    Das hängt auch davon ab, wie lange die Feier geht. Desweiteren wird oft eine Korkpauschale von 10-25 Euro pro eigener mitgebrachter Flasche verlangt, zum Beispiel wenn du eine besondere Spiritouse selbst mitbringen möchtest!
  • Die Ausstattung -> Wenn deine Location bereits Tische, Stühle, Gläser, Geschirr etc mit im Angebot hat, ist das super – denn sonst musst du alles hinzu mieten, du kannst hier also ein paar Party Kosten sparen. Es gelten bei einem Verleiher (z.B. Rent4Event) Stückpreise für alles, also für jede einzelne Gabel. Die mag nur 10 Cent kosten, aber es läppert sich! Für Gläser (Wein und Wasser) für 30 Personen werden rund 40 Euro netto fällig. Das gute wenn du Geschirr mietest: Das Spülen entfällt! Du kannst das Geschirr so wie es ist, ungespült zurückgeben. Ein Tisch kostet ab 10 Euro, ein Stuhl ab 4.
  • Der Fotograf -> Natürlich möchtest du den großen Tag festhalten! Ein professioneller Fotograf berechnet für einen Tag ab 800 Euro. 1000 Euro ist aber auch durchaus üblich.
  • Die Reinigungskosten -> Nach der Feier muss alles ja auch wieder geputzt werden – bei manchen Locations ist die Endreinigung inklusive. Wenn nicht, kannst du für ca. 100-200 Euro jemanden mit der Reinigung beauftragen, je nach Größe der Location.
  • Der Service -> Ob Menü oder Buffet, du wirst Servicekräfte brauchen, die alles anrichten, abräumen, Wein ausschenken etc. Meistens kostet eine Servicekraft ab 15 Euro die Stunde. Vergiss nicht, dass auch der Service auf einer solchen Veranstaltung sich über Trinkgeld freut! Das solltest du auch in deinen Party Kosten beachten.

 

Geburtstagsparty kosten

Was kostet eine Geburtstagsfeier?

Viele Kosten ähneln hier denen der Hochzeit – aber anders als bei einer Hochzeit kann man bei einer Geburtstagsfeier oft auch etwas günstiger fahren.

Oft ist hier viel Bewegung, es geht noch mehr ums tanzen und trinken!

Kostenfaktoren:

  • Die Location -> Hier kannst du ab 0 Euro feiern (bei dir zu Hause) oder auch in einem Restaurant oder einer Bar feiern. Wenn du in einem solchen Lokal feierst, wird meist ein Mindestumsatz vereinbart – das können zum Beispiel 600 Euro für 20 Personen sein. Die wenigsten verlangen wirklich Mietkosten, solange du und deine Gäste für einen guten Umsatz sorgen.
  • Die Getränke -> Wenn du zu Hause feierst, kannst du mir ca. 5 Euro pro Kopf rechen, wenn du Wein, Bier, Sekt und alkoholfreies anbietest. Im Restaurant eher mit 15 Euro pro Kopf.
  • Das Essen -> Am günstigsten ist es natürlich, wenn du selbst ein Buffet zusammenstellst oder eine große Suppe kochst! Hier kannst du bereits ab 5 Euro pro Person etwas richtig Gutes zaubern! Wenn du dir Essen liefern lässt, bekommst du das Buffet ab 15 Euro pro Person, dann ist es aber wirklich sehr einfach. Im Restaurant solltest du mindestens 40 Euro pro Person einplanen (wenn es 2-3 Gänge geben soll).
  • Die Technik -> Wenn du Technik dazu mieten musst, dann plane mit ab ca. 50 Euro für eine sehr einfache aktive Anlage, ca. 150 Euro für einen Mixer & CD Spieler für den DJ. Ein Mirkofon kostet meist nicht mehr als 5 Euro.
  • Die Dekoration -> Wenn du ein bestimmtes Thema für deinen Geburtstag hast, dass kannst du das Motto auch bei der Deko aufgreifen! Thematische Deko, die bereits vorgefertigt ist (Hawaii Stil o.ä.) ist meinstens teuer und auch nicht besonders schön. Versuche lieber, selbst etwas zu basteln – dann kannst du bereits mit 50 Euro viel ausrichten!

 

 

Kosten Party

Was kostet eine Firmenfeier?

Bei den meisten Firmenfeiern soll, zumindest augenscheinlich, eher geklotzt und nicht gekleckert werden. Das treibt dann auch schnell die Party Kosten in die Höhe. Zum einen weil der Arbeitgeber seinen Angestellten danken möchte und sie verwöhnen will – und zum anderen, weil oft Geschäftspartner oder –kunden eingeladen sind, die einen guten Eindruck bekommen sollen.

Kostenfaktoren:

  • Die Location -> Einen Festsaal, ein Loft oder ähnliches mit Platz für 100 Personen kostet meist zwischen 500 und 1500 Euro reiner Miete. Dieser Posten sollte auf dem Angebot klar ausgeschrieben sein, manchmal beinhaltet er auch die Endreinigung. Ich suche immer zuerst über Eventinc nach einer passenden Location!
  • Das Essen -> Ähnlich wie bei der Hochzeit kannst du hier ein Menü ab ca. 30 Euro (sehr einfach) oder 40 Euro (aufwändiger, mehr Auswahl) pro Person planen.
  • Die Getränke -> Hier wird meist eine Pauschale vereinbart – je nachdem was sie umfasst und wie lange das Event geht, kann sie zwischen 40-70 Euro pro Person liegen. Denke auch hier daran, dass für selbst mitgebrachtes oft ein Korkgeld fällig wird!
  • Der Service -> Damit alles immer top angerichtet aussieht und du und deine Firma sich entspannen können, sind Servicemitarbeiter auf jeden Fall mit einzuplanen. Sie kosten ab 15 Euro die Stunde! Vergiss nicht, dass auch der Service auf einer solchen Veranstaltung sich über Trinkgeld freut! Beachte das auch, wenn du deine Party Kosten planst.
  • Die Technik -> Oft haben Veranstaltungsräume auch eine Basisaustattung an Technik da. Eine komplette Anlage für Sound inklusive DJ Equipment kann um die 500 Euro kosten, es geht aber auch günstiger.
  • Give Aways -> Bei einer Firmenfeier werden den Gästen gerne kleine Geschenke gemacht. Plane hier mit 5-10 Euro pro Person, zum Beispiel für ein kleines Goodiebag mit guter Schokolade, Wein oder einem individuell gestalteten T-Shirt.
  • Künstler/Showacts/Besonderheiten -> Wenn du einen DJ, einen Clown oder einen anderen Bespaßer buchen möchtest, solltest du ab ca. 400 Euro für ein DJ Set/einen Auftritt/eine Showeinlage einplanen!

 

Ich hoffe mit diesem Artikel konnte ich dir einen Überblick darüber verschaffen, was eine Party kosten kann!

Das sind natürlich alles nur grobe Richtwerte und auch eher niedrig angesetzt bei den meisten Punkten – denn wie gesagt, teurer geht immer.

Wenn du es etwas günstiger haben willst, dann sieh dich in deinem Bekannten- und Verwandtenkreis um: Wer kann was übernehmen? Oft lassen sich Gäste auch gerne einbinden, wenn es zum Beispiel ums Auflegen von Musik, eine Showeinlage oder Hilfe bei der Dekoration geht!

Hast du selbst andere Erlebnisse gehabt oder einen Tipp, was in der Liste fehlt? Was hast du für Erfahrungen gemacht, was eine Party Kosten kann?

Ich freue mich auf dein Kommentar!

Alles Liebe,

Samira

 

 

 

 

No Comments

Leave a Reply